Wandern mit Kindern bei München: Weßlinger Weiher

wir
Weßlinger Weiher
Bilder: April 2008, Februar 2011
Ausgangspunkt:Parkmöglichkeit im Max-Dörner-Weg in Weßling, ca. 1/2 Stunde Autofahrt vom Südwesten Münchens
Parkplatz und Tourenverlauf in Google-Maps einblenden (Dazu müsst ihr Javascript einschalten und die Seite neu laden.)

close
Bitte beachten: Der Streckenverlauf und die Positionsmarken sind freihändig eingezeichnet. Mit Hilfe von Karten und der Fotos versuche ich aber, den Weg so genau wie möglich nachzuvollziehen, so dass die Längenangaben bis auf kleine Abweichungen stimmen sollten.
Länge:2,5 km
Unsere Zeit:Je nach Alter und Anzahl der Spielpausen kann man hier zwischen 1/2 und 2 Stunden verbringen.
Alter unserer Kinder: beim ersten Mal ½ und 2½.
Schwierigkeit:Das ist ja keine Wanderung, sondern ein Spaziergang. Ich hab den hier nur mit aufgenommen, weil unsere Kinder da immer viel Spaß hatten. Man muss nur an einer Stelle aufpassen, wenn der Weg kurzzeitig über den Bürgersteig an der Straße entlang führt. Ansonsten ist die einzige Gefahr, dass die Kinder ins Wasser fallen.
Die Strecke ist hervorragend für Laufräder geeignet. Auch mit Kinderwagen geht es gut, nur an einer Stelle sind ein paar flache Treppenstufen zu überwinden.
Bitte beachtet die Gefahrenhinweise.
Attraktivität:Ein nette kleine Runde, die man auch gut im Winter oder sogar bei leichtem Regen machen kann (so ein See bei Regen ist ja auch schön :-)). Unterwegs kann man im See plantschen, Eis essen, und der Spielplatz hinter der Kirche eignet sich sehr gut, um nach der Seerunde noch ein bisschen zu toben.
Kommentar Für die Kommentare bitte Javascript aktivieren.
separator bar
Die Bilder wachsen ein bisschen mit, ein grosses Browser-Fenster lohnt sich also :-)
IMG_8755.JPG IMG_8756.JPG

Wir parken immer im Max-Dörner-Weg an diesem Holzzaun. Von da aus sind es nur ein paar Meter bis zur Kirche, an der man rechts vorbeigeht.

IMG_8757.JPG IMG_8759.JPG

Im Hintergrund sieht man schon den Spielplatz, wir gehen aber erstmal hinter dem großen Pfarrgebäude links auf den See zu und biegen dann nach rechts ab.

IMG_8761.JPG IMG_8765.JPG img_6913.jpg IMG_8768.JPG

Mit Fahrrad und Laufrad 2008.

IMG_8770.JPG IMG_8771.JPG

Diese kurze Treppe ist die einzige Stelle, wo man einen Kinderwagen ein Stück heben muss. Es lohnt sich unbedingt, erstmal geradeaus über den Trampelpfad zu gehen...

IMG_8772.JPG IMG_8775.JPG

...um den Ausblick von der Bank zu genießen. Achtung: Zwischen Bank und Steg-Ende ist sehr wenig Platz. Von hier aus kann man auch den Turm hinter der alten Mauer sehen. Da wohnt bestimmt Rapunzel :-)

IMG_8773.JPG IMG_8782.JPG IMG_8785.JPG IMG_8787.JPG

Nach der Treppe und diesem Hohlweg muss man ein kurzes Stück an der Straße entlang.

IMG_8788.JPG IMG_8789.JPG IMG_8790.JPG IMG_8796.JPG x

Obwohl sich da eine Gruppe beim Eisstock-Schießen vergnügte, haben wir uns nicht weit rausgetraut, nachdem die Oberfläche schon voller Wasser war.

IMG_8803.JPG IMG_8798.JPG img_6915.jpg IMG_8806.JPG

Im folgenden verläuft neben dem sowieso schon recht schönen Pfad ein immer enger werdender Trampelpfad auf etwa halber Höhe der Böschung. Für Erwachsene wird er ziemlich bald zu eng, Kinder können ihn tatsächlich bis zum "Strand" weiterlaufen.

IMG_8810.JPG IMG_8811.JPG IMG_8816.JPG IMG_8818.JPG

Der kleine Badestrand, weiter hinten beim Kiosk gibt's auch einen Steg. Das Ufer ist sehr flach, im Sommer also gut als Spielstelle für kleine Kinder geeignet.

IMG_8819.JPG IMG_8821.JPG

Hinter dem Kiosk und einem letzten Trampelpfad (doch, da ist wirklich einer :-)) wird der Weg breit und langweilig.

IMG_8823.JPG IMG_8828.JPG

Ein kurzes Stück muss man sogar über Asphalt, aber dann ist man auch schon wieder am Ufer und erreicht bald das Eiscafe (am Ende der Mauer rechts, da wo die viele Leute stehen, glaube ich).

IMG_8826.JPG IMG_8829.JPG IMG_8830.JPG IMG_8831.JPG

Man hält sich immer am Seeufer...

IMG_8832.JPG IMG_8834.JPG

...und geht dann entweder wieder denselben Weg zurück, wenn man noch auf den Spielplatz will. Wenn man direkt zurück zum Auto möchte, kann man auch kurz vorher nach rechts auf die Straße wechseln, die den Uferweg quasi touchiert und läuft dann vor der Kirche hoch. Der Spielplatz ist für kleinere Kinder aber wie gesagt durchaus nett. Für größere eher nicht mehr.

Zurück nach oben

 

Frank Steiner (Email)

Last modified: Fri Jun 19 09:38:10 CEST 2015

Gefahrenhinweis/Haftungsausschluss: Bei vielen der vorgestellten Wanderungen gibt es durchaus ausgesetzte und gefährliche Stellen. Die Wege sind teilweise in schlechtem Zustand, und die Gefahr eines Absturzes besteht bei schmalen Pfaden am Hang immer. Typische Gefahren wie Steinschlag oder schlechtes Wetter sind zudem in den Bergen jederzeit vorhanden. Wir bemühen uns, in der Darstellung jeder Wanderung zu vermitteln, wie anstrengend und gefährlich sie aus unserer persönlichen Sicht war und wie gut unsere Kinder damit zurecht gekommen sind.

Trotzdem übernehmen wir natürlich für keine der vorgestellten Wanderungen eine Garantie für die Richtigkeit der Darstellung, für die Ungefährlichkeit oder die Eignung für andere Kinder als unsere eigenen. Jeder wandert auf eigene Gefahr und auf eigene Verantwortung und muss vor Ort selbst entscheiden, ob die vorgestellten Routen gefahrlos zu begehen sind oder nicht. Die Verwendung der Informationen dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Für Unfälle, welche eventuell auf unsere Informationen zurück zu führen wären, wird nicht gehaftet.

Urheberrecht: Alle Fotos, Grafiken und Texte auf dieser Seite (sowie deren Gestaltung) unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne Genehmigung nur auf Webseiten ohne Gewinnabsichten (d.h. ohne Shop, Werbung etc.) verwendet werden, solange Sie auf diese Seite als Quelle verweisen. Für eine darüber hinausgehende Nutzung kontaktieren Sie uns bitte. Eine Verlinkung auf diese Seite oder einzelne Unterseiten ist natürlich in jedem Fall gestattet, auch auf kommerziellen Seiten.

Das Hintergrundbild stammt von http://www.grsites.com.